https://www.2minkunst.de/

Wer nutzt heutzutage kein Smartphone? Vermutlich nur noch wenige Menschen, die sich für das digitale Angebot in seiner jetzigen Form erwärmen können. Aber viele sind das nicht.

Wie kann Kunst fernab von Museen oder Galerien – am Frühstückstisch, im Bus oder in der Warteschlange – auf dem Smartphone betrachtet werden?  Das Projekt 2minKunst.de beantwortet diese Frage. Während Kunstwerke gewöhnlich in Vitrinen, in Rahmen oder auf Sockeln präsentiert werden, nutzt 2minkunst.de das Smartphone als Bilderrahmen des 21. Jahrhunderts. In elf völlig unterschiedlichen Episoden sind Werke der Ausstellung „Ausstellen des Ausstellens“, die im Frühling 2018 in der Staatlichen Kunsthalle Baden-Baden gezeigt wurde, in einem neuen Format aus Videoblogs und interaktiven Elementen dargestellt.

©Kunsthalle Baden-Baden

Über die Funktionen eines Smartphones kann man interagieren und die Kunstwerke komplett neu erleben. Die Kunstwerke sind von den Räumlichkeiten der Kunsthalle völlig losgelöst und deshalb überall erlebbar. Ähnlich dem seit Langem etablierten Medium des  Ausstellungskataloges geben die 11 Videoblogs in jeweils 2 Minuten Einblicke in die Arbeit der Künstler.

Die Ausstellung „Ausstellen des Ausstellens“ beschäftigte sich mit der historischen Betrachtung von Ausstellungen und thematisierte deren Wandel im Laufe der Jahrhunderte.

https://www.2minkunst.de ist die konsequente Weiterführung der Frage, wie Ausstellungen auch zum derzeitigen Zeitpunkt der fortschreitenden Digitalisierung gedacht und realisiert werden können.

https://www.2minkunst.de ist ein digitales Projekt der Kunsthalle Baden-Baden, das im Rahmen des Förderprogramms „Digitale Wege ins Museum“ des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst realisiert wurde, und nun an den Start geht.

2minKunst.de zeigt Werke der Künstler: Johann Georg von Freese, Simon Dybbroe Møller, Gustave Le Gray, Friedrich Kiesler, Fabian Knecht, Karin Sander, Adriaen van Stalbemt, Sebastian Thewes, Fred Wilson.

Staatliche Kunsthalle Baden-Baden Lichtentaler Allee 8 a, 76530 Baden-Baden

Di-So 10.00 Uhr -18.00 Uhr an allen Feiertagen geöffnet, außer 24. und 31. Dezember

Das Projekt wurde ermöglicht dank einer Förderung des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst | Digitale Wege ins Museum

(red)