©Henrik Morlock

Alles neu macht der Mai. Alles? Nicht ganz. Manche Traditionen werden alle Jahre wieder gefeiert. Wie das Maibaumstellen. Dafür kamen alle Geroldsauer Vereine am Montag den 30. April zusammen: Höllenwölfe, Gesangsverein, Musikkapelle, Turnverein, Kolping, Freiwillige Feuerwehr Abteilung Lichtental und die Dorfjugend.

Geschlagen wurde der Maibaum im Stadtwald um Geroldsau, anschließend geschmückt und mit den Zunftschildern der Geroldsauer Handwerksbetriebe und der ortsansässigen Vereine versehen. Bereits am 23. April kamen einige Vertreter der örtlichen Vereine zum Binden des Kranzes und der Montage der Zunftschilder zusammen.

Der Maibaum wurde auf einem historischen Langholzwagen von „Schwarzwälder Füchsen“ (Schwarzwälder Holzrückepferde) in die Geroldsauer Mühle gezogen. Marc Marshall kommentierte fachkundig das Aufstellen des Baumes Vorort. Die Musikkapelle Geroldsau feierte das erfolgreiche Aufstellen des Baumes mit dem Badener Lied.

Für das leibliche Wohl sorgten die Geroldsauer Vereine, so dass aus dem Maibaumstellen ein großes Fest für Groß und Klein wurde.

Zu bewundern ist der Maibaum nun vor dem Biergarten der Geroldsauer Mühle.

Weitere Informationen und Öffnungszeiten unter http://www.geroldsauermuehle.de

Geroldsauer Mühle Geroldsauer Straße 54  76534 Baden-Baden Tel: 07221 996468-0

(red)