Brägelwochen ©Hochschwarzwald-Tourismus-GmbH

Hochschwarzwälder Gastwirte laden ein

vom 16. Juni bis 1. Juli 2018

zu außergewöhnlichen Kartoffel-Kreationen

 

Nach den erfolgreichen Hochschwarzwälder Brägelwochen im vergangenen Jahr wird die Kartoffel auch in diesem Sommer gefeiert. Es „brägelt“ wieder zwei Wochen lang: 20 Gastwirte aus dem Hochschwarzwald verwöhnen wieder mit einer regionalen Spezialität: dem Brägel. Aber Vorsicht, mit den ebenfalls aus der Region stammenden Brägele, also Bratkartoffeln, sollte diese Variation nicht verwechselt werden. Der Brägel besteht aus gekochten, geraspelten und mit Salz und Pfeffer gewürzten Kartoffeln, beidseitig lecker gebrägelt (gebraten).

Während der 4. Hochschwarzwälder Brägelwochen unterstreichen die teilnehmenden Gastronomen laut Pressemitteilung einmal mehr, dass der Brägel eine besondere „Herdäpfel“-Variation der Region ist. Ob mit typischen Zutaten aus dem Hochschwarzwald, mit Elementen aus der internationalen Küche oder auf eine ganz überraschende Art auch mal süß zubereitet – der Brägel verbindet den gesamten Hochschwarzwald.

Brägelwochen
©Hochschwarzwald Tourismus GmbH

Zum Auftakt am Samstag, 16. Juni, bewirten die Gastronomen Erwin Hartmann (Alte Münz) und Bernhard Wehrle (ehemals Gasthaus Sonne) ab 16 Uhr auf dem Marktplatz in Todtnau. Dabei gibt es „Brägel für alle“.

Weitere Informationen zu den teilnehmenden Gastronomen und den Brägel-Speisekarten sowie ein Kurzvideo zur Zubereitung unter http://www.hochschwarzwald.de/braegelwochen.

 Übersicht Teilnehmende Betriebe und Brägelkarte_2018

 

(red)