Dienstag 31. Dezember um 18.00 Uhr

 

Berlin, Silvester 1929. Im Kit Kat Klub herrscht ausgelassene Stimmung. Die Girls werfen die Beine in die Höhe, singen schlüpfrige Lieder, der Conférencier begrüßt dreisprachig. Der Star des Etablissements, Sally Bowles, verliebt sich Hals über Kopf in den jungen Amerikaner Clifford Bradshaw, der auf der Suche nach Material für seinen neuen Roman nach Berlin gekommen ist. Die politische Situation wird bedroh­licher: Ernst Ludwig, ein Bekannter von Clifford, schwärmt von einer aufstrebenden Partei, der NSDAP, die Deutschland neu aufbauen will. Cliffords Vermieterin, Fräulein Schneider, löst ihre Verlobung mit dem jüdischen Herrn Schultz, weil sie Anfeindungen fürchtet. Clifford plant, nach Amerika zu fliehen, Sally, die ihren Traum von der großen Karriere nicht aufgeben will, verschließt die Augen vor der faschistischen Machtergrei­fung – und im Kit Kat Klub geht weiterhin der Vorhang hoch.

John Kanders preisgekrönte Musik vereinigt Ragtime, Jazz und Anklänge von Schla­gern der 20er Jahre. „Willkommen“ oder „Two Ladies“ sind heute Evergreens und so mitreißend wie zu ihrer Entstehungszeit 1966.

Regisseur Ingmar Otto macht laut Ankündigung mit seinem Bühnenbildner Steven Koop das Erfolgsmusical CABARET zu einem Tanz auf dem Vulkan: Vor der heraufziehenden Katastrophe verschließen die Figuren die Augen – allen voran Sally Bowles, stimmgewaltig in Szene gesetzt von Sonja Dengler. Hans-Georg Wilhelms Arrangements vereinigen in John Kanders unvergesslicher Musik Ragtime, Jazz und Anklänge von Schlagern der 20er Jahre.

Nach dem großen Erfolg von “Cabaret” in der letzten Spielzeit kehrt das Musical nur noch für wenige Termine zurück auf die Bühne des Theaters Baden-Baden.

 

Ausführliche Informationen und Eintrittskarten gibt es online unter https://theater.baden-baden.de oder beim Ticketservice Baden-Baden GmbH  Bäderstraße 2 im als „Dostojewski-Haus“ bekannten Gebäude erhältlich.

Theater Baden-Baden Goetheplatz 76530 Baden Baden Tel.: 07221 / 932700

(red)