v. l.: Leonie Jacobs (Kit Kat Girl), Josephine Bönsch (Kit Kat Girl), Berth Wesselmann (Conférencier), Maja Müller (Kit Kat Girl), Chiara Regenold (Kit Kat Girl) Foto: Felix Grünschloss.

Willkommen, Bienvenue, Welcome im Cabaret, au Cabaret, to Cabaret!“

Freitag 14. Dezember um 20.00 Uhr

 

Berlin, Silvester 1929. Im Kit Kat Klub herrscht ausgelassene Stimmung. Die Girls werfen die Beine in die Höhe, singen schlüpfrige Lieder, der Conférencier begrüßt dreisprachig. Der Star des Etablissements, Sally Bowles, verliebt sich Hals über Kopf in den jungen Amerikaner Clifford Bradshaw, der auf der Suche nach Material für seinen neuen Roman nach Berlin gekommen ist. Die politische Situation wird bedroh­licher: Ernst Ludwig, ein Bekannter von Clifford, schwärmt von einer aufstrebenden Partei, der NSDAP, die Deutschland neu aufbauen will. Cliffords Vermieterin, Fräulein Schneider, löst ihre Verlobung mit dem jüdischen Herrn Schultz, weil sie Anfeindungen fürchtet. Clifford plant, nach Amerika zu fliehen, Sally, die ihren Traum von der großen Karriere nicht aufgeben will, verschließt die Augen vor der faschistischen Machtergrei­fung – und im Kit Kat Klub geht weiterhin der Vorhang hoch.

v. l.: Chiara Regenold (Kit Kat Girl), Leonie Jacobs (Kit Kat Girl), Sonja Dengler (Sally Bowles), Maja Müller (Kit Kat Girl), Josephine Bönsch (Kit Kat Girl)
Foto: Felix Grünschloss

John Kanders preisgekrönte Musik vereinigt Ragtime, Jazz und Anklänge von Schla­gern der 20er Jahre. „Willkommen“ oder „Two Ladies“ sind heute Evergreens und so mitreißend wie zu ihrer Entstehungszeit 1966.

Musikalische Leitung: Hans-Georg Wilhelm, Inszenierung: Ingmar Otto

Bühne: Steven Koop, Kostüme: Matthias Strahl, Choreographie: Sven Niemeyer

Besetzung:
Josephine Bönsch, Sonja Dengler , Florian Engelhard, Mario Fadani, Alexander Fies, Jutta Fischer, Heiko Gottberg, Katharina Gross, Leonie Jacobs, Oliver Jacobs, Catharina Kottmeier , Gernot Kögel, Maja Müller, Chiara Regenold, Lucy Schindele, Holger Stolz, Pimin Ullrich, Wolfram Wagner, Berth Wesselmann , Bernd Wiedamann, Hans-Georg Wilhelm , Patrick Wudtke, Otto Zwecker

Buch von Joe Masteroff nach dem Stück „Ich bin eine Kamera“ von John van Druten und den Erzählungen von Christopher Isherwood, Musik von John Kander, Gesangstexte von Fred Ebb, aus dem Englischen von Robert Gilbert, Fassung von Chris Walker

Weitere Termine: Sonntag 30. Dezember um 19.00 Uhr, Samstag 12. Januar 2019 um 20.00 Uhr

Eintrittskarten und weitere Informationen unter http://www.theater.baden-baden.de

Weitere Informationen zu Veranstaltungen im Theater Baden-Baden sind auch beim Ticketservice Baden-Baden GmbH (neue Adresse: Bäderstraße 2 im als „Dostojewski-Haus“ bekannten Gebäude) erhältlich.

Theater Baden-Baden, Goetheplatz 1, 76530 Baden-Baden Tel: 07221 / 932700

(red)