12. April  bis zum 26. April

im Alten Dampfbad Baden-Baden

 

Die Schüler der Bühnenmaler und Bühnenplastiker der Louis-Lepoix-Schule präsentieren bis zum 26. April ein Potpourri aus verschiedenen Projekten und Einzelarbeiten aus allen Jahrgängen und gewähren so umfangreiche Einblicke in die kreative Welt der Bühnenmalerei und Bühnenplastik.

Die Diversität der Werke ist sowohl für Kunstliebhaber interessant, als auch für neugierige Gäste, die mehr über das Ausbildungsfeld der Bühnenmalerei erfahren möchten.

Die Ausbildungsberufe Bühnenmaler und Bühnenplastiker haben zwar eine alte Tradition, die staatliche Anerkennung als Ausbildungsberuf im dualen System mit Lehrverträgen der IHK erfolgte allerdings erst im Jahr 2000. Zu den Aufgaben der Bühnenmaler und -plastiker gehört die kreative Gestaltung von Bühnenbildern und Filmkulissen. Die dreijährige Berufsausbildung wird in zwei Fachrichtungen angeboten: Während Auszubildende mit der Fachrichtung Malerei vor allem Kulissen für Theater, Film und Fernsehen bemalen und bekleben, liegt der Schwerpunkt der Aufgaben in der Fachrichtung Plastik im Bauen und Modellieren von maßstabsgerechten Figuren, Gebäuden und Landschaften.

Die Ausstellung ist eine Kooperationsveranstaltung mit der Stadt Baden-Baden und wird von den Fachlehrern der Louis-Lepoix-Schule Edith Rugel und Bernd Krause. geleitet.

Die Ausstellung im Erdgeschoss des Alten Dampfbads, Marktplatz 13, ist jeweils von Dienstag bis Freitag von 15 bis 18 Uhr sowie samstags und sonntags von 11 bis 17 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei.

Ausstellungsräume im „Alten Dampfbad“ Marktplatz 13, 76530 Baden-Baden

(red)