Samstag, 06. und Sonntag, 07. April

jeweils um 19:00 Uhr

Faust I und II von Johann Wolfgang von Goethe

 

Wer sich vorgestellt hatte, „Faust II“ sei schwere Kost und müsse furchtbar anstrengend sein, wurde im letzten Frühjahr am Theater Baden-Baden eines Besseren belehrt: „Harald Fuhrmanns bilderreiche, sinnliche Inszenierung entfaltete einen derartigen Sog, dass ein regelrechter „Run“ auf die Karten entstand“, so Intendantin Nicola May in einer Pressemitteilung zum Kartenverkauf der Produktion.

Auf die Suche nach noch mehr Vernunft und Verstand gehen Mephisto und Faust bereits bei der Wiederaufnahme von „Faust I (Tragödie erster Teil) am Freitag, 25. Januar, 19:00 Uhr im Theater. Sebastian Mirow verkörpert den erkenntnishungrigen, an sich und der Welt verzweifelnden Faust, der sich von Mattes Herre alias Mephisto auf einen Trip durch Nacht und Rausch zu Margarete (Lilli Lorenz) führen lässt, bei der er vorübergehend Befriedigung findet. Von einem kompakten, wandlungsfähigen Spielensemble in hellem Bühnenkasten umgeben, bewegen sich beide wie ein heller und dunkler Zwilling, zwei Seiten eines Ich, sprachmächtig durch eine Welt, die ihnen zu eng wird. Im zweiten Teil dann erweitert sich der Kasten zur archaischen Landschaft, in der lehmfarbene Kreaturen ihr Unwesen treiben. Von der mittelalterlichen Kaiserpfalz geht es über die klassische Walpurgisnacht zur idealischen Helena und an die Schwelle der Neuzeit mit ihren industriellen Großprojekten. 

Das Faust-Paket ist nur beim Ticketservice und nicht online buchbar. Weitere Informationen zu den beiden Inszenierungen sowie zum Ticketkauf gibt es auf der Webseite des Theaters (www.theater-baden-baden.de) und beim Ticketservice, Bäderstraße 2 (Tel. 07221/932700, E-Mail ticketservice@baden-baden.de). 

Theater Baden-Baden, Goetheplatz 1, 76530 Baden-Baden Tel: 07221 / 932700

(red)