©pixabay

Donnerstag 19. September und Freitag 20. September

jeweils um 11:30 Uhr und 18:30 Uhr

 

In einmaliger Lage, auf dem höchsten Berg in Baden-Württemberg, kreieren der Hochschwarzwälder Spitzenkoch Matthias Schwer und Sternekoch Javier Aranda aus Madrid Spezialitäten der deutschen und spanischen Küche. Das exklusive 6-Gänge-Menü wird in der obersten Etage des Feldbergturms serviert.

Beim Gipfelgenuss im Feldbergturm warten erstmals zwei Feinschmeckerkulturen mit ihren Spezialitäten auf, lautet es in einer Pressemitteilung. Sechs Gänge der deutschen und spanischen Spitzenküche  werden serviert. Das Menü ist ein Zusammenspiel von Matthias Schwer, der das Gasthaus zum Kreuz in St. Märgen führt, und den spanischen Komponenten des Sternekochs Javier Aranda aus Madrid. Begleitet wird das Menü von Weinen der Generation Pinot, Badens Jungwinzer. Um welche Köstlichkeiten es sich genau handelt, bleibt bis zuletzt geheim.

©Matthias Schwer

Matthias Schwer hat in mehreren Spitzenrestaurants in Deutschland und der Schweiz Erfahrung gesammelt, unter anderem im Colombi Hotel in Freiburg (1 Michelin-Stern), in Homanns Restaurant in Samnaun (2 Michelin-Sterne) und im Restaurant Vendôme in Bergisch-Gladbach (3 Michelin-Sterne). Gemeinsam mit Vater Bernhard Schwer leitet er die Küche des Familienbetriebs in St Märgen. Er legt darauf Wert, mit regionalen und saisonalen Produkten die klassische badische Küche auf moderne Art und Weise zu interpretieren. Seit November 2015 ist das Restaurant mit einem Bib Gourmand vom Guide Michelin ausgezeichnet.

©Javier Aranda

Javier Aranda gründete 2013 in Madrid sein erstes eigenes Restaurant La Cabra, das nur ein Jahr später mit dem Michelin-Stern ausgezeichnet wurde. 2016 eröffnete er sein zweites Restaurant Gaytán, das ebenfalls einen Michelin-Stern trägt.

Das 6-Gänge-Überraschungsmenü, die Weinbegleitung, ein Digestif sowie die Berg- und Talfahrt mit der Feldbergbahn kosten pro Person 119,00 Euro.

Tickets für die Veranstaltung sind unter hochschwarzwald.de/Gipfelgenuss oder über die Hochschwarzwald Reiseführer-App erhältlich.

Tickets sind ab sofort erhältlich!

(red)