©pixabay

1800 Freiwillige helfen

am Freitag 03.Mai und Samstag 04. Mai

Mehr als 1.500 Helfer haben schon jetzt bei der „Waldputzete“ 2019 mitgemacht und den Hochschwarzwald von Müll befreit. Am kommenden Wochenende sind weitere 300 Freiwillige im Einsatz. Am Freitag, 3. Mai 2019, machen der Schwarzwaldverein und die Dorfgemeinschaft rund um den Feldberg sauber. Am Samstag, 4. Mai, setzen sich zahlreiche Vereine in und um Schluchsee für müllfreie Wälder und einen sauberen See ein. Auch in Grafenhausen beteiligen sich am Samstag zahlreiche Helfer zum Wohle der Natur. Danach wird lediglich noch eine Waldputzete-Aktion 2019 durchgeführt, am 28. Juni bildet die Grundschule in Todtnau den Abschluss.

©Hochschwarzwald-Tourismus-GmbH

Unter dem Motto „Herzenssache Natur“ haben sich laut Pressemitteilung in diesem Jahr 13 Hochschwarzwald-Gemeinden mit etwa 50 Vereinen und Gruppen zur „Waldputzete“ gemeldet: St. Märgen, Titisee-Neustadt, Löffingen, Grafenhausen, Ühlingen-Birkendorf, Hinterzarten, Breitnau, Häusern, Lenzkirch, Feldberg, Todtnau, St. Blasien und Schluchsee. Wie im vergangenen Jahr wird die Aktion vom Naturpark Südschwarzwald und Forst BW, der Hochschwarzwald Tourismus GmbH sowie weiteren Unternehmen aus der Region unterstützt. Das Badeparadies Schwarzwald spendiert den Helfern insgesamt 1.500 Gratisstunden im Erlebnisbad: Beim Kauf einer 2-Stunden-Karte erhalten die Teilnehmer den Eintritt für eine weitere Stunde gratis. Zudem werden beim „Waldputzete“-Gewinnspiel rund 100 Preise verlost. Ziel ist es, weitere Helfer zu gewinnen – sowohl Gäste als auch Einheimische sind eingeladen. Benötigt werden lediglich wetterfeste Kleidung, eventuell etwas Verpflegung und in der Regel drei bis fünf Stunden Zeit.

©Hochschwarzwald-Tourismus-GmbH

Volker Haselbacher, stellv. Geschäftsführer der Hochschwarzwald Tourismus GmbH: „Es ist einfach sensationell, dass sich so viele Hochschwarzwälder für eine saubere Heimat einsetzen. Wir freuen uns, dass die Hochschwarzwald Tourismus GmbH dieses ehrenamtliche Engagement unterstützen kann. Bei der jährlichen „Waldputzete“ wird neben der Landschaftspflege auch das Bewusstsein für eine intakte Natur, das Ehrenamt und das Gemeinschaftsgefühl im Hochschwarzwald gefördert.“

Weitere Informationen gibt es unter www.hochschwarzwald.de/waldputzete.

(red)