©Bénazet-Vodka

Kann man den besonderen Style einer Stadt schmecken? Baden-Baden, die genussfreudige Metropole am Fuße des Schwarzwaldes zeigt wie es geht …

Mit dem „German Design Award 2018“ ausgezeichnet wurde dieser Tage ein im wahrsten Sinne des Wortes hochprozentiger Vertreter feinster Baden-Badener Genussmomente: der „Bènazet Vodka“.  Entworfen hat dieses Designkunstwerk Marc Braun, einer der angesagtesten Shootingstars unter den jungen deutschen Industriedesignern. BÉNAZET VODKA ist eine Hommage an zwei herausragende Visionäre mit Wagemut, die zugleich Gönner mit großer Gestaltungskraft waren: Jacques und Édouard Bénazet. Im Jahre 1838 aus Paris gekommen, formten die Spielbankpächter Baden-Baden zur mondänen und kosmopolitischen Sommerhauptstadt Europas, der Adel und High Society verfielen.

Mehr dazu unter https://www.benazet.de

Spicy Baden-Baden

Beispielsweise mit einer Gewürzserie, die unter dem Label „Spicy Baden-Baden“, leicht und innovativ erstmals den beson- deren Geschmack Baden-Badens als Gewürzmischung erlebbar macht. Die genussfreudige Baden-Badenerin Martina Buchholz bietet diesen besonderen City-Geschmack in den drei verschie- denen Ausprägungen „everyday“, „nature“ und „wild“ an – ein mit viel Lokalkolorit gewürztes Versprechen.

Weitere Informationen unter http://www.cityandmore.de

Die legendären „Badener-Badener Kurgartenkastanien“ aus dem Hause Confiserie Rumpelmayer in den Kurhaus Kolonnaden, lassen den unvergleichlichen Spirit der weltberühmten Bäder- und Kulturstadt buchstäblich auf der Zunge zergehen. Enjoy it! – ein internationales Motto wie gemacht für Baden- Baden. Mehr süße Versuchungen gibt ́s unter http://www.kurhaus-kolonnaden.de/baden-baden/rumpelmayer/

(red)