Donnerstag 28. März und Freitag 29. März jeweils um 20.00 Uhr

NUR DREI WORTE

von Joanna Murray-Smith

Aus dem Englischen von Peter und John von Düffel

„Nur drei Worte“, auf Englisch „three little words“, das kann der klassische Dreiwortsatz „Ich liebe dich“ sein („I love you“), aber das sind auch die drei Worte „Wir trennen uns“ (im Stück „We’re splitting“).

Um beides dreht sich das neue Stück von Joanna Murray-Smith, das 2017 in Melbourne uraufgeführt wurde und jetzt erstmals bei uns am Theater Baden-Baden in deutscher Sprache gezeigt wird. Es geht um Liebe, also um Beziehungen, und es geht um das Ende der Liebe oder wenigstens der Beziehung: die Trennung. Noch dazu geht es um die Erschütterungen, die eine Trennung in ihrer Umgebung auslöst, also – um es in einer Sprache des Krieges auszudrücken, denn um eine Art Krieg handelt es sich ja auch – um die „Kollateralschäden“ einer Trennung. 

Der Inhalt ist einfach erzählt: Das eine Paar – Tess und Curtis, gespielt von Crescentia Dünßer und Sebastian Mirow – teilt dem anderen Paar – gespielt von Catharina Kottmeier und Constanze Weinig – eines Abends mit, dass sie sich trennen werden. Diese scheinbare Klarheit des einen Paares löst einen Zustand extremer Unklarheit in dem anderen aus, und mit einem Mal geht es nicht mehr nur um beide Paarbeziehungen, sondern auch um die Freundschaft, die sie mit- und untereinander verbindet. Und damit steht dann auch gleich das große Ganze auf dem Spiel: die Erfahrungen, die man miteinander gemacht hat, je zu zweit und zu viert; der Lebensstil, den man ausgebildet hat, zu dem die gemeinsamen Reisen gehören, die liebgewordenen Rituale – also nicht weniger als die gesamte Kultur, in der man sich eingerichtet hat. 

Mit NUR DREI WORTE inszeniert Otto Kukla nach ZORN zum zweiten Mal ein Stück der erfolgreichen australischen Autorin Joanna Murray-Smith.

Regie: Otto Kukla, Bühne: Otto Kukla, Kostüme: Annie Lenk, Dramaturgie: Kekke Schmidt

Besetzung: Crescentia Dünßer (Gast), Catharina Kottmeier, Sebastian Mirow, Constanze Weinig

Eintrittskarten und weitere Informationen unter http://www.theater.baden-baden.de

Weitere Termine: Freitag 26. April um 20.00 Uhr und Freitag 17. Mai um 20.00 Uhr

Weitere Informationen zu Veranstaltungen im Theater Baden-Baden sind auch beim Ticketservice Baden-Baden GmbH (neue Adresse: Bäderstraße 2 im als „Dostojewski-Haus“ bekannten Gebäude) erhältlich.

Theater Baden-Baden, Goetheplatz 1, 76530 Baden-Baden Tel: 07221 / 932700

(red)