21. Juli bis September 

 

Laut Ankündigung freut sich die GALERIE SUPPER sehr, mit Sebastian Wehrle and Friends erstmals ausgewählte Arbeiten des Künstlers im Dialog mit Werken international renommierter FotografInnen wie Cindy Sherman, Peter Lindbergh oder Hiroshi Sugimoto zu zeigen.

©Sebastian Wehrle
Bollenhut, Kirnbach 2016
Foto auf Kodak Fotopapier

Der Fokus der Ausstellung liegt auf der fotografischen Inszenierung. Die Auseinandersetzung mit Selbst- und Fremddarstellungen hat in den letzten Jahren inbesondere durch die Konjunktur sozialer Netzwerke kontinuierlich an Relevanz gewonnen. Das inszenierte Porträt an sich ist jedoch so alt wie die Kunst selbst und insbesondere etwa in repräsentativen Herrscherdarstellungen des Barock präsent. Das „Reale“ verschwimmt hier zunehmend mit dem „Idealen“. Ausgehend von Wehrles eindrucksvollen Portraits von durchdringend blickenden, tätowierten oder gepiercten Frauen in traditionellen Trachten zieht die Ausstellung sowohl Parallelen zu aufwändig inszenierter Modefotografie wie zu künstlerischen Aneignungen eben jener Selbst- und Fremddarstellungen, in denen der Bruch des Authentischen zum Paradigma wird. Die Inszenierung von Authentizität und die Authentizität von Inszenierung gehen dabei Hand in Hand.

KünstlerInnen:
Sebastian Wehrle, Spencer Tunick, Bettina Rheims, Patrick Demarchelier, Candida Höfer, David LaChapelle, Steven Klein, Peter Lindbergh, Joel Meyerowitz, Thomas Ruff, Sebastião Salgado, Cindy Sherman, Stephen Shore, Hiroshi Sugimoto, Ellen von Unwerth.

Showroom: 
Rayk Goetze, KEHL, Andreas Lau, Mike MacKeldey, Monika Thiele, Andreas Wachter, Tino Geiss, Berit Mücke, Gert & Uwe Tobias, Anja Warzecha.

Öffnungszeiten:
Mi – Fr 12.00 – 18.00 Uhr; Sa – So 12.00 – 16.00 Uhr

Galerie Supper Kreuzstr. 3, 76530 Baden-Baden Tel: 07221 3730 450

(red)