Das SWR3 New Pop Festival feiert in diesem Jahr sein 25. Jubiläum und legt dabei einen Schwerpunkt auf das Thema "Nachhaltigkeit". © SWR/Björn Pados

25. „SWR3 New Pop Festival“ in Baden-Baden

Donnerstag 12. bis Sonntag 14. September

In seinem Jubiläumsjahr legt das SWR3 New Pop Festival einen Schwerpunkt auf Nachhaltigkeit und Umweltschutz. Unter dem Motto “ goes green“ wollte man eine nachhaltige Initiative, um den Umweltgedanken auch zu den SWR3 New Pop Fans zu tragen.  Ziel ist es, auch die Besucherinnen und Besucher für mehr Nachhaltigkeit, insbesondere auch bei großen Veranstaltungen, zu begeistern, betont SWR3 Programmchef Thomas Jung in einer Pressemitteilung.

Die Verantwortung, das New Pop Festival grün zu gestalten, liegt allerdings nicht allein beim SWR3. Das Festival wird erst durch die Stadt, die Partner, die Künstler sowie die Besucher nachhaltig. Sie alle können dazu beitragen, die Umweltbelastung zu minimieren.

Unterstützung hat sich SWR3 dabei unter anderem von Prof. Dr. Ulrich Holzbaur und seinem Team der Hochschule Aalen geholt. So konnten, nach einer zweijährigen Vorbereitungszeit, pünktlich zum Jubiläum Neuerungen umgesetzt werden.

Umweltfreundliche Anreisemöglichkeiten

So wird in diesem Jahr  ein besonderes Bahnticket angeboten: für 25 Euro können Besucher aus ganz Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und dem Saarland mit der Regionalbahn zum „SWR3 New Pop Festival“ an- und abreisen – unabhängig davon, ob sie Eintrittskarten für die einzelnen Konzerte haben oder ob sie einfach das besondere Flair des „SWR3 New Pop Festivals“ und dessen zahlreiche kostenfreie Angebote genießen wollen. Neben den zur Verfügung stehenden öffentlichen Verkehrsmitteln und Shuttlebussen, die für Karteninhaber kostenfrei nutzbar sind, stehen auch in diesem Jahr wieder Parkhäuser außerhalb der Innenstadt zur Verfügung, die als Sammelpunkte dienen.

Maßnahmen zur Verringerung des CO2-Ausstoßes, klimafreundlicher Strom

©pixabay

Reporter werden mit E-Bikes ausgestattet. Für die Künstler-Shuttles stellt Mitveranstalter Audi beim Jubiläumsfestival ausschließlich vollständig elektrisch betriebene Fahrzeuge zur Verfügung. Der Stromverbrauch des „SWR3 New Pop Festivals“ wird vollständig mithilfe von Wasserkraft gedeckt – ohne klimaschädliche CO2-Emissionen. Zusätzlich werden bei den Konzerten nahezu ausschließlich LED-Scheinwerfer eingesetzt.

Recycling, Müllvermeidung, nachhaltige Materialien

©pixabay

Die Müllproduktion soll insgesamt möglichst gering gehalten werden. Bereits im Vorfeld sind Produktion und Dienstleister angehalten, potentiellen Verpackungsmüll zu vermeiden. Bei den eingesetzten Materialien wird das Team im Einzelfall abwägen, ob es umweltfreundlicher ist, Produkte aus Recycling-Materialien anzuschaffen oder bereits bestehende Gegenstände zu verwenden – wie beispielsweise PVC-Banner, die erst nach ihrer Lebensdauer der thermischen Verwertung zugeführt werden. Neue Banner werden ausschließlich aus recycelten und recycelbaren Materialien produziert. Für die Mülltrennung während des Festivals stehen gesonderte Mülltonnen zur Verfügung. Den entstandenen Biomüll können die Entsorgungsbetriebe Baden-Baden mithilfe einer speziellen Anlage in Aktivkohlefilter verwandeln. Auch der rote Teppich, mittlerweile fester Bestandteil des Festivals, wird umweltfreundlich recycelt und einem Wiederverwertungskreislauf zugeführt. Beim Catering sind die Dienstleister angehalten, Speisen so weit wie möglich ohne Verpackung anzubieten und das Essenangebot durch vegetarische und vegane Varianten zu ergänzen.

Ausführliche Informationen zum Thema unter: http://swr.li/swr3newpopfestivalgoesgreen

Weitere Informationen zum „SWR3 New Pop Festival“ auf www.SWR3.de.

(red)