Der „Bühlertaler Engelsfelsen“ – ein im Eichenfass gereifter Spätburgunder. (Foto: Denker/Naturpark)

Zweiter Jahrgang des „Steillagenwein“- Spätburgunders verfügbar  

 

Weinliebhaber dürfen sich über die zweite Auflage der Kreation des Baden-Badener Weinhauses am Mauerberg in Baden-Baden-Neuweier freuen. Nachdem der „Bühlertaler Engelsfelsen“ im letzten Jahr sehr rasch ausverkauft war, ist jetzt vom 2017-er Jahrgang eine größere Menge im Angebot. Der „Bühlertaler Engelsfelsen“ ist ein im Eichenfass gereiften Spätburgunder, QbA trocken, dessen Trauben ausschließlich vom bekannten Hausberg der Gemeinde Bühlertal stammen.

©pixabay

Der Engelsberg wird nicht nur von der Sonne verwöhnt, er gehört auch zu den steilsten Weinberglagen Europas, was mit der im letzten Jahr erstmalig genutzten Bezeichnung „Steillagenwein“ auf dem Etikett unterstrichen wird. Seit Generationen wird dort Weinbau betrieben. Der Förderverein Engelsberg e. V. hat große Teile des Engelsberges mit seinen historisch wertvollen Trockenmauern wieder freigelegt und mit dem Engelssteig einen eindrucksvollen Wanderpfad mit einmaligen Einblicken in die Geschichte des Weinbaus in der Region geschaffen. Der „Bühlertaler Engelsfelsen“ soll laut Pressemitteilung diese Besonderheiten auch geschmacklich greifbar machen. „Die Traubenlese 2017 auf dem Engelsberg, natürlich ausschließlich von Hand, war wirklich gut, so dass uns ein in Farbe und Geschmack kräftiger Spätburgunder gelungen ist“, freute sich Thomas Goth, Geschäftsführer des Weinhauses am Mauerberg. Der Charakter des Weins enthält fruchtige Komponenten von schwarzen Beeren und Kirschen mit einem Hauch von Paprika und würzige Noten von Kaffee.

Erhältlich ist der „Bühlertaler Engelsfelsen“ in 0,5-Liter-Flaschen zum Preis von 8,50 Euro beim Baden-Badener Weinhaus am Mauerberg in Neuweier, in der Tourist Info in Bühlertal, im Naturpark-Info-Shop in Bühlertal und im Online-Shop des Naturparks https://www.naturparkschwarzwald.de/shop

(red)